Porträt

logo-lwga-387cm-hoch-orginal

Die Lausitzer Wirtschafts und Gesundheits Akademie GmbH umfasst heute als Dachorganisation eine staatlich anerkannte Altenpflegeschule und eine Akademie der beruflichen Weiterbildung.

Staatlich anerkannte Altenpflegeschule

Aktuelle demografischen Trends, insbesondere die höhere Lebenserwartung der Menschen, sind verbunden mit einem steigenden Anteil älterer und alter Menschen in unserer Gesellschaft. Damit verbunden ist ein fast proportional steigender Bedarf an medizinischer Versorgung und pflegerischer Betreuung. Die Absicherung dieser Leistungen erfordert in erster Linie hochqualifiziertes und motiviertes Personal in der Pflegebranche.

Die Altenpflegeschule der LWGA möchte einen wesentlichen Beitrag zur Deckung eben dieses enormen Fachkräftebedarfes am Arbeitsmarkt erbringen.

Die Ausbildung zum/r examinierten Altenpfleger/in und zum/r examinierten Altenpflegehelfer/in kann in verschiedener Lernzeit- und Fördermodellen absolviert werden. Das versetzt uns in die Lage, hier auch der individuellen Situation unserer Teilnehmer/innen Rechnung zu tragen. Die Schüler und Schülerinnen werden dabei mit innovativen Lehr-und Lernmethoden wie beispielsweise dem gerontologischen Testanzug, multimedialem Whiteboards und Konzepten des Blended-Learning konfrontiert.

Akademie

Der Akademiebereich bietet bereits seit April 2013 zertifizierte Fortbildungen für Industrie und Wirtschaft an. Die arbeitsmarktpolitische Notwendigkeit dieser Maßnahmen wurde in Verbindung und Absprache mit den Agenturen für Arbeit festgelegt und orientiert sich am konkreten Bedarf. Vorrangige Ziele sind die Rückführung der Teilnehmenden in den ersten Arbeitsmarkt einerseits und Besetzung freier Stellen andererseits.

Eine enge Zusammenarbeit mit Brandenburger Unternehmen sichert den nahtlosen Übergang von einer erfolgreich abgeschlossenen Maßnahme in solide Arbeitsverhältnisse.

Inhaltliche Schwerpunkte werden heute von der beruflichen Weiterbildung in der Pflegebranche über hauswirtschaftliche Dienstleistungen bis hin zum Sicherheitsdienst bestimmt. Das modulare Konzept ermöglicht jederzeit eine perspektivisch ausgerichtete Erweiterung dieses Themenspektrums und der methodisch-didaktischen Ausrichtung.

 

 

Porträt